So gelingt der Einstieg in die Welt der Zahlen spielend leicht

Besonders das Fach Mathe ist für den einen oder anderen kleinen Schulanfänger ein leidliches Thema. Wir helfen mit ein paar Buchtipps beim Einstieg.

Aller Anfang ist… leicht

Vielen Kindern fällt der Umgang mit Zahlen schwer. Besonders dann, wenn ihnen der Bezug zur Praxis fehlt. Wir haben Euch deshalb paar Buchtipps zusammengestellt die Euch darin unterstützen können, Eure Kinder spielerisch mithilfe von interessanten Geschichten an die Mathematik heranzuführen. Obendrein ist es für Euch selbst ein gutes Training – eine Art Gehirnjogging. Wir haben zudem zwei tolle Lektüren entdeckt, die Euch als Eltern dabei helfen zu verstehen, wie Kinder Zahlen und Mathematik wahrnehmen und wie Ihr am besten mit kleinen Lernkrisen umgeht:

Kinder & Mathematik – Was Erwachsene wissen sollten (Hartmut Spiegel, Christoph Selter)

Kinder haben ein anderes Verständnis für Zahlen und Mengen. Obwohl dies offensichtlich und den Eltern bekannt ist, fällt es oft schwer, eine Vorstellung von der kindlichen Denkweise zu bekommen. Das Buch veranschaulicht anhand von Beispielen, die Prof. Hartmut Spiegel auch aus den Praxiserfahrungen seiner Frau Jule Spiegel als Grundschullehrerin erfahren hat, wie Kinder denken, wie wir Erwachsenen sie besser verstehen – und somit auch, wie Frust beim gemeinsamen Lernen mit einfachen Methoden vermieden werden kann. Autor Hartmut Spiegel ist Professor am Institut für Mathematik an der Universität Paderborn und gibt Seminare für angehende Lehrer. Christoph Selter, Professor an der mathematischen Fakultät der Uni Dortmund, ist wesentlich an dem Projekt „KIRA – Kinder Rechnen Anders“ beteiligt. Wie wichtig es ist, die Denkweise der Kinder zu berücksichtigen, seht Ihr in diesem Video:

Mathe für Mamas und Papas: So helfen Sie ihrem Kind beim Lernen (Benjamin & Ruth Prüfer)

Dieses Buch stammt aus der Feder von Benjamin Prüfer, Journalist und Vater, der selbst kein großer Fan von Mathematik ist und beim Pauken mit seiner Tochter verzweifelte – er weiß also um die Schwierigkeiten und was es bedeutet, wenn die Kinder bereits von ihren Eltern lernen, dass Mathe alles andere als spaßig ist. Das Buch schrieb er gemeinsam mit seiner Mutter, die Grundschullehrerin ist. Es beinhaltet leicht nachvollziehbare Erklärungen, spielerische Übungen und kleine Aufgaben zum Knobeln. So lernen Eltern mit Spaß und stressfrei, ihre Kids in der Mathematik zu unterstützen.

Der Zahlenteufel: Ein Kopfkissenbuch für alle, die Angst vor der Mathematik haben (Hans Magnus Enzensberger)

Obwohl sich in diesem Buch alles um das Thema Zahlen und Mathematik dreht, ist es wirklich spaßig und unterhaltsam. Diese liebevoll erzählte Geschichte eignet sich sehr gut für das allabendliche Vorlesen: Robert entscheidet sich dafür, nicht mehr zu träumen, da ihm in den Träumen viele unheimliche Dinge passieren. Allerdings macht ihm der Zahlenteufel dabei einen Strich durch die Rechnung und sorgt für hopsende Zahlen und allerlei Zahlengewirr. Es gibt sogar eingebildete Zahlen! In 12 Nächten erzählt Robert von seinen Erlebnissen. Weil das Buch wirklich Lust aufs Rechnen macht, gibt es am Ende jeden Kapitels eine kleine Aufgabe.

Wollen wir Mathe spielen? Witzige Spiele und kniffelige Rätsel (Kristin Dahl, Dagmar Brunow)

Mathe spielen? Wie kann das gehen? Nein, der Buchtitel soll nicht in die Irre führen, es gibt tatsächlich zahlreiche Möglichkeiten, Mathe zu einem Spiel zu machen. Vieles in unserem alltäglichen Leben hängt mit Mathematik zusammen: Schokolade kaufen im Supermarkt, die Birne in zwei gleichgroße Hälften schneiden, den Tisch für die Familie decken, einen Turm aus Bauklötzen bauen, und so weiter… In diesem Buch lassen sich Spiele, Rezepte und sogar ein Spielplan für eine Schatzsuche finden – so wird ein Zahlenverständnis gefördert, ohne dass es sich wie Lernen anfühlt.

Basiswissen Grundschule Mathematik (Ute Müller-Wolfangel, Beate Schreiber)

Dieses schlaue Büchlein stellt das Mathe-Grundschulwissen als Nachschlagewerk übersichtlich zusammen. Zusätzlich werden Hilfestellungen geliefert die den Kindern helfen sollen, Problemstellungen selbständig zu lösen – das ist natürlich auch eine große Unterstützung für Eltern, die beim Üben helfen. Diese finden zudem noch wertvolle Hinweise zur Hilfestellung. Das Buch beinhaltet auch eine CD-ROM, die zahlreiche Arbeitsblätter, Übungen und Tests enthält. Auf jeden Fall ein guter Begleiter für die gesamte Grundschulzeit. Wir hatten viel Spaß und einige "AHA"-Erlebnisse beim Lesen und Ausprobieren. Unser Tipp: bezieht die ganze Familie mit ein und organisiert einen lustigen Zahlen-Themenabend – ganz ohne Leistungsdruck! Auf die Zahlen… fertig… los!

Vielen Dank an Rosa Mitnik für das tolle Foto!

comments powered by Disqus