skizze-blume
Nady

Warum Erzieher ein Dorf ersetzen

Tagtäglich bringen die Eltern ihre Kleinsten in den Kindergarten. Wie aber sieht es mit der Wertschätzung des Erzieherberufes aus?

Das afrikanische Sprichwort „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen“ hat wahrscheinlich jeder schon mindestens einmal in seinem Leben gehört. Damit ist gemeint, dass Kinder aus der Erfahrung von Jung und Alt, Männern und Frauen und anderen Kindern lernen müssen und auch sollen. Sie benötigen Input von unterschiedlichen Charakteren und ebenso vielseitige Meinungen wie Einsichten um sich ihr eigenes Bild von der Welt schaffen zu können. Und jede Menge Liebe, Zuspruch und Unterstützung!

Was aber tun, wenn dieses „Dorf“ nicht zur Verfügung steht? Dann müssen wir auf anderem Weg dafür Sorge tragen, dass unsere Kids „erzogen“ werden. Einen Teil dieser großen Aufgabe und Herausforderung übernehmen sicherlich die Eltern und Großeltern oder auch die Geschwister und natürlich die Kita oder der Kindergarten! Wie gut, dass es dort engagierte und bestens geschulte Erzieher gibt, die sich tagtäglich um unsere Kleinsten kümmern. Sie übernehmen für Mütter und Väter an fünf Tagen der Woche die Aufgabe des restlichen „Dorfes“.

Wir haben uns gefragt, ob der Beruf des Erziehers eigentlich ausreichend wertgeschätzt wird. Dabei machen unsere Kleinsten es uns Erwachsenen doch so toll vor: Der Lieblingsbetreuer wird aus jedem Urlaub eine Postkarte bedacht, es werden von dem Wochenendspaziergang besonders tolle Steine für seine Sammlung mitgebracht und hat der Sprössling etwas Aufregendes erlebt, muss er gleich als Erstes am nächsten Morgen dem Lieblingspädagogen in der Kita darüber berichten. Von Erzieherin Sandra erfahren wir : „Eigentlich bekommen wir ja fast täglich eine Auszeichnung, denn wir sehen die strahlenden Kinderaugen, hören das Lachen und fühlen die Umarmungen. Und das zeigt uns, dass wir es richtig machen -- meistens“. Es ist also gar nicht so schwer, den Pädagogen mit wenig Aufwand einfach einmal „Danke“ zu sagen und ihnen zu zeigen, wie sehr es einen freut, dass die Kids sich so wohl mit ihm fühlen. Das würde vielleicht auch dabei helfen, die Entscheidung junger Menschen für diesen Beruf attraktiver zu machen.

Die Wertschätzung des Erzieherberufes ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass wir unsere Kids weiterhin mit gutem Gewissen in die Kitas und Kindergärten bringen möchten. Es gibt so tolle Erzieher, wie wir sie jedem Kind nur wünschen können! Deshalb haben wir ergobagler diese tolle Aktion gestartet und möchten auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit Radio Teddy die „Erzieher des Jahres“ auszeichnen! Weitere Einzelheiten rund um die Suche nach den Lieblingsbetreuern der Kids erfahrt Ihr in diesem Blogeintrag.

ergobag-Schulrucksack-Kindergarten-Vorschule
Norah
Norah
11. März 2014
in Impulse

5 Gründe, wieso Euer Kind den Kindergarten besuchen sollte!

Für die kindliche Entwicklung ist der Besuch des Kindergartens wichtig, denn hier wird nicht nur gespielt. Die Kids lernen im Kindergarten oder in der Kita viele Dinge, die für ihr weiteres Leben von Bedeutung sein werden.
Weiterlesen
baerenstarke-Kids
Annika
Annika
16. Juni 2014
in Impulse

Bärenstark durchs Leben: 10 Tipps für starke Kids

Stress? Nein Danke! So können Eltern Ihre Kids auf dem Weg zu einer bärenstarken Persönlichkeit begleiten.
Weiterlesen
junge-mädchen-ergobag-spaß
Kathy
Kathy
10. Juli 2017
in Impulse

Vier effektive Wege aus der "Bummel-Falle"

Wer kennt es nicht!? Zeitdruck, Eile und Hektik – und als ob das nicht schon zu genug Stress führt, beginnen Kinder gerade dann, wenn es schnell gehen muss, zu bummeln.
Weiterlesen
Die LUMI Special Edition
ergobag cubo RambazamBär
cubo
249,00 €
ergobag cubo PerlentauchBär
cubo
249,00 €
ergobag pack RambazamBär
pack
249,00 €
ergobag pack PerlentauchBär
pack
249,00 €