ergobag mini – Früh übt sich

ergobag mini – Früh übt sich

Durch Routinen lassen sich gesunde Verhaltensweisen trainieren. Der ergobag mini ist mit seinem kleinen Beckengurt die perfekte Vorbereitung für eine rückenschonende Tragweise des Schulrucksacks in spe. Mit seinem kleinen Becken- und Brustgurt sitzt er angenehm nah am Rücken – sogar beim Herumtoben, Hüpfen und Radschlagen.

Mit Kletties nach Lust und Laune gestalten

Mit Kletties nach Lust und Laune gestalten

Feuerwehrautos, Prinzessinnen oder Dinos? Die Kletties am ergobag mini sind austauschbar und es gibt mehr als 30 Motiv-Sets zu entdecken. Tauche ein, in unsere neue Klettie-Welt.

GANZ NEU: Kletties mit Vorlesegeschichten

GANZ NEU: Kletties mit Vorlesegeschichten

Ein Drache, der Eiskristalle speit? Ein Einhorn, das im Zauberwald lebt? Ja, das alles gibt es! Unsere funkelnagelneuen Twinkle-Kletteis glitzern um die Wette und werden zum Leben erweckt. Tauche ein ihr Ihre animierten Welten.

Kindergartenrucksack

Wenn dein Kind in die Kita kommt, benötigt es einen Kindergarten Rucksack. Bei der Auswahl des richtigen Modells und der Erstaustattung gibt es ein paar Tipps, auf die du beim Kauf unbedingt achten solltest.

Nur was gefällt, wird auch gerne benutzt

Wenn du einen Kindergartenrucksack aussuchst, ist es ganz wichtig, dass du eine recht genaue Vorstellung davon hast, was deinem Kind gefallen könnte. Natürlich gibt es große Unterschiede zwischen solchen Modellen, die für Jungen und solchen, die eher etwas für Mädchen sind. Bei der Wahl der richtigen Farbe und eines passenden Designs musst du Fingerspitzengefühl beweisen - oder dein Kind sollte dich begleiten, um gleich klar und deutlich zum Ausdruck zu bringen, was es mag und was nicht. Du kannst dir noch so viel Mühe geben, indem du auf das richtige Material und eine qualitativ hochwertige Verarbeitung achtest – wenn der Kindergartenrucksack nicht gefällt, wird dein Kind ihn gar nicht oder nur unwillig benutzen. Willst du also einen Rucksack für den Kindergarten ohne die Begleitung von Sohn oder Tochter auswählen, dann erkundige dich vorher diskret und unauffällig, was gerade in der phantastischen Welt im Kopf deines Kindes angesagt ist: Piraten, Pferde, Rennwagen, Feen, Ritter oder Einhörner? Bei dem riesigen Angebot an Rucksäcken für Kinder wird sicher ein Modell dabei sein, das allen wichtigen Kriterien genügt. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit die Kindergartenrucksäcke mit individuellen Kletties auszustatten. Wenn der Kindergartenrucksack kein überraschendes Geschenk sein soll, ist es natürlich auch deshalb von Vorteil, wenn dein Kind dich beim Kauf begleitet, weil es dann den Rucksack anprobieren kann.

Die richtige Größe wählen

Gerade in jener Zeit, während dein Kind in den Kindergarten geht, durchläuft es eine Phase großer körperliche Veränderungen. Es wächst so schnell, wie es in seinen späteren Leben nie wieder wachsen wird. Deshalb ist es wichtig, dass du den Kindergarten Rucksack so kaufst, dass das Trägersystem verstellbar ist und quasi mitwächst. Der Rucksack sollte weder zu groß noch zu klein ausfallen. Ist er zu groß, besteht immer die Gefahr, dass er versehentlich zu schwer beladen wird. Ist er zu klein, passt nicht alles Notwendige hinein und dein Kind muss zusätzlich einen Beutel oder eine Tasche in der Hand tragen.

Das richtige Material muss es sein

Der Kindergartenrucksack muss ausgesprochen strapazierfähig sein. Nylon ist in der Regel sehr verschleißfest. Der Rucksack sollte dabei sehr leicht sein. Im Bereich der Schulterträger müssen sich dicke Polsterungen befinden. Sie sorgen für den nötigen Tragekomfort und dafür, dass sich die Traglast auf den jungen Schultern gut verteilt. Ein Rucksack für Kinder ist am besten wasserfest. So wird bei Regenwetter der Inhalt nicht nass. Sollte im Inneren einmal Flüssigkeit auslaufen, bleibt der Träger trocken.

Ausstattungsmerkmale

Wenn der Kindergarten Rucksack gegliedert ist, sind zu viele Fächer eher lästig als nützlich. Hat der Rucksack eine große Vielzahl von Unterteilungen in einzelne Taschenbereiche, suchen Kinder meist lange, bis sie das Gewünschte finden. Eine Ausstattung des Rucksacks mit einem Hauptfach sowie einer Vortasche ist für das Kindergartenalter völlig ausreichend. Achte beim Kauf darauf, dass das gewählte Modell mit hochwertigen Reißverschlüssen versehen ist, am besten von einer renommierten Marke. Die Reißverschlüsse müssen für dein Kind leicht und gut zu handhaben sein. Sonst besteht die Gefahr, dass sie sich immer wieder verhaken – dann wäre es verständlich, wenn ein Kind irgendwann in Zorn gerät und den Rucksack einfach aufreißt. Billige und schlechte Reißverschlüssen stellen die wichtigste Schwachstelle bei einem Rucksack dar. Wenn es zu einem Defekt kommt, dann meist zuerst in diesen Bereich. Achte weiterhin darauf, dass der Kindergartenrucksack über einen Griff verfügt, an dem er aufgehängt werden kann. Dein Kind wird in seiner Kita einen Haken an der Garderobe zugewiesen bekommen; normalerweise wird dort der Rucksack aufgehängt. Darüber hinaus sollte das von dir gewählte Modell einen Brustgurt besitzen. Wird der Rucksack länger getragen, können durch das Schließen des Brustgurts die Schultern deines Kindes stark entlastet werden. Damit auch im Dunklen oder bei Dämmerung dein Kind im Straßenverkehr gut zu sehen ist, sind auf dem Rucksack Reflektoren hinten sowie an beiden Seiten nötig. Darüber hinaus ist natürlich eine Signalfarbe immer ein Sicherheitsplus; sie hilft dabei, dass andere Verkehrsteilnehmer dein Kind rechtzeitig wahrnehmen und somit die Sichtbarkeit gewährleistet ist.

Tipps zur Entlastung eines Kindergartenrucksack

Überschätze die Kräfte deines Kindes nicht! Auch nur ein Kilogramm Traglast ist für einen jungen Körper viel. Das Skelett ist noch weich; eventuelle Haltungsschäden manifestieren sich leider schnell. Am besten ist es für dein Kind, wenn der Rucksack möglichst leicht ist. Was immer auch am schwersten ist darin, sollte sich direkt am Rücken befinden; in dieser Position werden keine ungünstigen Hebelkräfte wirksam. Und immer überlegen, ob es wirklich nötig ist, Getränke mitzuschleppen – schwerer sind wirklich nur Steine, die unbedingt gesammelt werden müssen…!


Newsletter