Schuleingangsuntersuchung

Damit Euer Kind die Schule besuchen darf und die Vorbereitungen für den Schulstart beginnen können, muss vorher festgestellt werden, ob es überhaupt schulfähig ist. Dies geschieht bei einer Schuleingangsuntersuchung, welche in der Regel vor der Einschulung erfolgt. Die Einladung dazu erhaltet Ihr in schriftlicher Form. Diese Untersuchung ist wichtig für das Kind, da geistige und körperliche Gesundheit eine wichtige Grundvoraussetzung für erfolgreiches Lernen ist. Zudem werden soziale Verhaltensweisen und der psycho-intellektuelle Bereich gecheckt. Diese Untersuchung ist für alle Kinder, welche im kommenden Jahr schulpflichtig werden, einzuhalten. Sollte Euer Kind sogar schon vorzeitig eingeschult werden, ist diese Untersuchung vor der Einschulung ebenfalls Pflicht. Die Ergebnisse liegen im Schulgutachten mit vor und Ihr erhaltet als Eltern selbstverständlich auch eine Kopie davon.

Wo findet die Schuleingangsuntersuchung statt?

Der Gesetzgeber hat die Schuleingangsuntersuchung vorgesehen damit geklärt werden kann, ob euer Kind den medizinischen und sozialen Anforderungen der Schule gewachsen ist. Meist erfolgt die Untersuchung vor der Einschulung durch Ärzte des Gesundheitsamtes oder auch durch sozialmedizinische Assistentinnen, wie zum Beispiel Kinderkrankenschwestern. Benötigt werden das gelbe Kinder-Untersuchungsheft, sowie der Impfpass. Beides solltet Ihr also unbedingt zur Untersuchung mitbringen. Meist bekommt Ihr auch eine direkte schriftliche Einladung vor der Einschulung vom Gesundheitsamt zugeschickt. Statt findet die Schuleingangsuntersuchung im Gesundheitsamt oder im Kindergarten. Dies variiert von Landkreis zu Landkreis. Als Eltern seit Ihr natürlich verpflichtet, mit dabei zu sein. So können auch eventuell auftretende Fragen sofort angesprochen und geklärt werden. Wichtig ist die Schuleingangsuntersuchung außerdem auch, da sich das Krankheitsspektrum im Kinder- und Jugendalter verändert hat. Infektionskrankheiten konnten eingedämmt werden, dafür treten aber heute häufiger chronische und psychische Erkrankungen bei Kindern auf. Ebenso kommt es auch häufiger zu Entwicklungsauffälligkeiten.

Welche Fähigkeiten sind die Vorraussetzung für die Einschulung?

Jedes Kind sollte die Chance auf eine gute Entwicklung bekommen. Allerdings ist dies in unserem heutigen, durch zunehmende gesellschaftliche Ungleichheiten geprägte Leben, oft schwierig. Die Einschulung und der damit verbundene Schulbeginn ist für Kinder und Eltern meist gleichermaßen aufregend, begründet er doch einen völlig neuen Lebensabschnitt. So muss Euer Kind einige wichtige Voraussetzungen erfüllen um den kommenden Schulalltag problemlos meistern zu können. Eine gesunde körperliche Verfassung ist dazu unbedingt von Nöten. Weiterhin ist auch eine altersgemäße psychomotorische Entwicklung wichtig. Außerdem sollte selbstverständlich auch das Hör- und Sehvermögen in Ordnung sein. Wichtig ist weiterhin ein altersgemäße Sprachentwicklung des Kindes. Natürlich sollte Euer Kind auch in der Lage sein, dem Unterricht aufmerksam zu folgen und sich konzentrieren können. Zu dem Zeitpunkt sollen soziale Fähigkeiten so weit vorhanden sein, dass das Kind sich mit anderen Kindern auseinandersetzen kann. Zudem benötigt das Kind auch eine Portion Selbstvertrauen.

Welche Vorteile bringt die Schuleingangsuntersuchung mit sich?

Sicherlich seit Ihr Euch manchmal auch nicht ganz sicher, ob Euer Kind schon bereit für eine Einschulung ist. Besonders dann, wenn es zu den Jüngeren seines Jahrgangs gehört. Somit kann die Schuleingangsuntersuchung auch gleichzeitig eine wichtige Entscheidungshilfe sein. Die endgültige Entscheidung wird allerdings von der Schule selbst getroffen. Weiterhin ist es mit dieser Untersuchung möglich, gesundheitliche oder auch entwicklungsbezogene Einschränkungen schon vor der Einschulung zu erkennen. Eine frühzeitige Behandlung ist somit möglich. Die Untersuchung vor der Einschulung bietet außerdem auch die Möglichkeit, für den Schulbesuch relevante körperliche Einschränkungen rechtzeitig zu erkennen. Eine Seh- oder Hörschwäche kann bei Eurem Kind sonst möglicherweise Kopfschmerzen oder Konzentrationsstörungen verursachen. Dadurch können auch die schulischen Leistungen beeinflusst werden. Das Kind wird in seinem Selbstvertrauen eingeschränkt, ohne zu wissen warum. Weiterhin wird die Feinmotorik überprüft, da diese besonders für das Erlernen des Schreibens wichtig ist.

Welche Ziele hat die Schuleingangsuntersuchung?

Diese Untersuchung bringt einige wichtige Ziele mit sich, die für die Eltern, aber auch für die Schule von Bedeutung sein können. Dazu gehören zum Beispiel die Erfassung von schulrelevanten körperlichen Einschränkungen, die Erfassung des Gesundheitszustandes an sich, die Überprüfung des Hör- und Sehvermögens und die Untersuchung von Feinmotorik, Visuomotorik und Grafomotorik. Weiterhin wird Euer Kind gemessen und gewogen und der Body Mass Index ermittelt. Auch die Gesundheitsvorgeschichte Eures Kindes wird besprochen und kann wichtige Hinweise auf Erkrankungen geben. Weiterhin wird noch die visuelle und auditive Wahrnehmung geprüft. Untersucht werden zudem noch der Gleichgewichtssinn des Kindes und seine Koordination. Außerdem findet noch eine Prüfung der körperlichen Belastbarkeit statt.

Was bedeuten "proof" und "plus"?

Unser sporti plus, sporti up plus und multi proof sind alle leicht gefüttert und im Material verstärkt worden. Und der multi proof ist auch noch wasserdicht! Da können die kühleren Tage kommen!

sfoli-multi-proof
multi proof
Das ist neu

wasserdichte Membran
leicht gefüttert verbessertes robusteres Außenmaterial

multi proof entdecken
sfoli-sporti-up-plus
sporti-up plus
Das ist neu

leicht gefüttert
verbessertes robusteres Außenmaterial

sporti-up plus entdecken
sfoli-sporti-plus
sporti plus
Das ist neu

leicht gefüttert
verbessertes robusteres Außenmaterial

sporti plus entdecken